The wave door Morton Rhue

Beoordeling 6
Foto van een scholier
  • Boekverslag door een scholier
  • Klas onbekend | 662 woorden
  • 3 mei 2007
  • 41 keer beoordeeld
  • Cijfer 6
  • 41 keer beoordeeld

Boek
Vertaald als
De golf / Die Welle
Auteur
Genre
Taal
Duits
Vak
Eerste uitgave
1981
Pagina's
160
Oorspronkelijke taal
Engels
Verfilmd als

Boekcover The wave
Shadow

The Wave is sweeping through the entire school. What started as an experiment in Ben Ross's history class is taking on a mind of its own. Students who thought they were free individuals have become dominated by The Wave, and its salutes and slogans-Strength Through Discipline, Strength Through Community, Strength Through Action-are everywhere. Only Laurie and a fe…

The Wave is sweeping through the entire school. What started as an experiment in Ben Ross's history class is taking on a mind of its own. Students who thought they were free in…

The Wave is sweeping through the entire school. What started as an experiment in Ben Ross's history class is taking on a mind of its own. Students who thought they were free individuals have become dominated by The Wave, and its salutes and slogans-Strength Through Discipline, Strength Through Community, Strength Through Action-are everywhere. Only Laurie and a few of her friends recognise the danger in The Wave-but can they stop it before it goes too far?

Based on a true incident in a high school in California, this chilling story shows how easily people can be swayed by the powerful forces of group pressure.

The wave door Morton Rhue
Shadow
ADVERTENTIE
Help nu jouw favoriete goede doel door jouw mening te geven!

Hoe? Heel simpel. Geef je op voor het panel van Young Impact en geef jouw mening over diverse onderwerpen zoals gelijke kansen, diversiteit of het klimaat. Voor iedere ingevulde vragenlijst (+/- 1 per maand) ontvang je een bedrag dat je direct mag doneren aan een goed doel naar keuze. Goed doen was nog nooit zo easy!

Meld je aan!
Die Welle – Morton Rhue

Kapitel 1
Laurie Saunders = die Chefredakteurin der Schülerzeitung “Ente” = ein hübsches (leuk) Mädchen mit helbraunem Haar; ihre beste Freundin = Amy Smith = sehr intelligent

Amy Smith = ein kleines Mädchen mit dichten blonden Locken; ihre beste Freundin = Laurie Saunders = sehr intelligent

Mr. Gabondi = ein kleiner, stämmiger, dunkelhaariger Mann (schwitzt viel) = der Lehrer Französisch

Ben Ross = der Lehrer Geschichte = nicht handfertig (handig)= sehr guter Lehrer; hat viel Energie, Einsatz und Kreativität; tragt nie Anzug und Krawatte


Christy Ross = Bens Frau = die Lehrerin Chorgesang und Musik = sehr kritisch

Brian Ammon = ein erstklassiger Footballspieler; er schien Gefallen an schlechten Noten zu finden

Robert Billings = der ständigen Versager (kneus) in der Klasse = ein kräftiger (sterke) Junge

David Collins = ein Groβer, gut aussehender Jungen gehörte zu den Stars der Footballmannschaft = Lauries Freund

Brad: quälte Robert gern

Ben Ross findet die High School für die Schüler heute weit angenehmer als zu seiner Zeit. Aber es gab doch einiges, das ihn störte:
- die Schüler kommen oft zu spät
- die Hausaufgaben: die Schüler hatten keine Lust mehr, sich damit zu befassen.

Kapitel 2
Die Schüler sehen einen film von den Grausamkeiten, die Nazis in den Konzentrationslagern verübt hatten. Es ist ein Film des Zweiten Weltkriege. Die Schüler begreifen nicht dass eine kleine Minderheit die Mehrheit unterdrückten.
Aber die Nazis waren sehr straff organisiert und sie wurden gefürchted.

Robert hat geschlafen während des Filmes. Ben versuchte seit Monaten mit ihm zu reden. Es gefiel ihm nicht das die andern ihn verspoteten und es ärgerte ihn, dass Robert nicht wenigstens versuchte zur Klasse zu gehören. Wenn er nicht probiert im Unterricht mitzuarbeiten, wird er mit Sicherheit nicht versetzt werden.

Jeff Billings = Roberts Bruder; studierte Medizin; hatte die besten Noten

Kapitel 3
David und Laurie reden über Robert: “der Unberührbare der Gordon High School”. David findet ihn komisch.
Der Film hat Laurie stärk beïndruckt.
Amy und Brian setzen sich auch auf den Tisch. Sie reden über Fuβball und dann über den Film.

Amy Smith und Laurie Saunders sitzen im Redaktionsbüro. Sie reden über David.

David: er will Ingenieur werden; nimmt nichts anders dan Fuβball ernst

Carl Block = Reporter der “Ente” = ein groβer, dürrer und hellblonder Junge

Alex Cooper = ein dunkelhaariger, stämmiger Junge; schreibt die Musikberichte für die “Ente”

Kapitel 4
Ben hatte einen Arm voll Bücher mit nach Hause genommen. Aber das Verhalten (gedrag) der Nazis ist unerklärlich.

Ben will ein Experiment in der Klasse verwenden und den Schülern ein Gefühl dafür geben, was es bedeuten haben mochte, in Nazi-Deutschland zu leben.

Ben kann ganz in einer Sache aufgehen...


Kapitel 5
Ben Ross sagt dass die Schüler Macht durch Diziplin gewinnen können im Klassenzimmer. Die Schüler beginnen damit ihre Haltung zu verbessern und sie folgen die Befehle von Ben.
Sie müssen auch drei Regeln beachten:
1. Jeder muss Block und Kugelschreiber mitbringen
2. Wer eine Frage stellt oder beantwortet, muss aufstehen und sich neben seinen stuhl stellen
3. Jede Frage oder Antwort beginnt mit den Worter ‘Mister Ross’

Die Schüler finden es toll.
David sagt dass die Klasse eine Einheit ist.
Brad ist nicht überzeugt.
David will dieses Gruppengefühl übertragen auf die Footballmannschaft.

Norm Schiller = Trainer

Ben erzählt Christy wie die Schüler auf seinen Versuch eingegangen sind. Aber auch Ben war ganz davon eingefangen.

Kapitel 6
Ben erzählt die Klasse dass man Macht durch Gemeinschaft gewinnen kann.
Die neue Gemeinschaft bekommt ein Symbol: einen Kreis mit einer Wellenlinie darin. ‘Die Welle’ ist der Name der Bewegung. Die Welle bedeutet Veränderung. Die Welle bekommt auch einen Gruβ. Sie müssen jedes Mal wenn sie ein Mitglied sehen, ihm grüβen.

Eric finde die Welle dumm.

Deutsch = ein jünger Schüler; will Brians Platz einnehmen; Brian und Deutsch vertragen sich nicht

David erzählt die Footballmannschaft über die Welle.


Laurie erzählt ihren Eltern vom der Welle. Ihre Mutter findet dass es militarisch vorkommt. Es gefällt ihr nicht.
Ihr Vater findet es gut, er is überzeugt dass dieser Gemeinschaftsgeist den Kindern nicht schaden kann.
Aber ihre Mutter findet dass jeder als Individu müss handeln können.

Laurie findet ihre Mutter sehr lustig, sie kann Stundenlang mit ihr reden.

Etwas an die Welle stört Christy...

Kapitel 8
David und Laurie reden über die Welle. Laurie erzählt ihm dass ihre Mutter findet das Mr. Ross ihr manipuliert.

Amy = gut in Mathe

Ben trägt einen Anzug mit Hemd und Krawatte.
Jeder bekommt eine Mitgliedskarte.
Wer eines rote ‘X’ auf seiner Karte findet, ist ein Helfer und sie müssen Ben melden welches Mitglied die Regeln verletzt.

Ben erzählt der Klasse über den dritte Grundsatz: Macht durch Handeln.
Laurie findet den absolute Gehorsam ein wenig unheimlich.
Ben sagt dass jeder gleich ist in der Welle.
Die Mitglieder bekommen eine Aufgabe: Mitglieder für die Welle gewinnen.

Die meisten waren begeistert (enthousiast) von der Welle, aber Laurie findet die Welle ein wenig unbehaglich.

Kapitel 9
Schüler auβerhalb der Klasse kommen zum Geschichtskurs. Die Schüler bewältigen (verwerken) den Stoff schneller. Aber Sie denken nicht mehr als Individu.

Die Redaktionsmitglieder der ‘Ente’ willen über die Welle schreiben.

Lauries Mutter macht sich sorgen. Sie findet dass die Welle klingt wie eine Sekte. Das der Kult nichts mit der Realität zu tun hat.

Kapitel 10
Mr. Owens = der Direktor; ist nicht begeistert über die Welle, aber lässt Ben tun.

Kapitel 11
Laurie findet einen Bericht über die Welle: Ein Schüler wird manipuliert durch Mitglieder der Welle.

Robert darf der Leibwächter von Ross sein.

Kapitel 12
Laurie geht nicht zur Versammlung der Welle.
Der Brief war anonym  der Schüler hat Angst seiner Namen zu schreiben.

Brian und Deutsch prügeln sich wegen der Welle.

David ist böse auf Laurie. Er denkt dass die gegen die Welle ist weil sie nicht mehr die beste Schülerin ist. Sie streiten sich.

Die Redaktionmitglieder wollen einen Artikel über die Welle. Sie planen eine Sondersitzung.

Der Vater von Laurie erzählt Laurie dass ein Junge zusammengeschlagen ist weil er geweigert hatte der Welle bei zu treten.

Kapitel 13
Laurie darf nicht auf die Tribune solange sie den Gruβ der Welle nicht bringt. Sie will das nicht tun und diskutiert mit Brad. Aber dann wollte sie nicht mehr bei den andern sitzen.

Einige Redaktionsmitglieder sitzen zusammen um die Sonderausgabe der Zeitung über die Welle fertig zu stellen.

Der Artikel von Laurie war sehr kritisch. Sie verurteilte die Welle als eine gefährliche und sinnlose Bewegung, die jede Freiheit der Meinung unterdrückte.

Kapitel 14
Laurie und Amy stritten sich wegen des Artikels über die Welle. Amy denkt dass Laurie gegen die Welle ist weil sie nicht mehr die Prinzessin ist. Amy sagt auch das Laurie den Artikel nicht veröffentlichten (publiceren) darf.

Jeder liest die Schülerzeitung. Ben Ross hat das Gefühl das er schuld war an alles was schief gegangen war. Lehrer finden das Ben die Schüler manipuliert.

David kann nicht verstehen dass nicht alle sich der Welle angeschlossen hatten.
David und Robert sind böse über Lauries Leitartikel.
Robert findet Laurie eine Bedrohung. Brian und David wollen Laurie auf andere Gedanken bringen...

Kapitel 15
Christy macht sich sorgen über die Welle und sagt denn Ben das. Sie findet dass sie aufhören müssen aber Ben findet dass ihr den Schülern erst die wichtigste Lektion ihres Lebens geben muss.

Als Laurie als Letzte die Redaktion verlie, sah sie an die Tür ihres Schrankes in roter Farbe das Wort “Feindin”.
Sie lief zum Notausgang.

David wartete auf Laurie mit Brian. Als Laurie näher kam, lief David zu Laurie. Sie begannen zu streiten über die Welle als David fragte nichts mehr gegen die Welle zu schreiben. David warf Laurie zu Boden weil sie weigerte auf zu hören gegen die Welle zu schreiben.

Ben musste zugeben dass er die Augenblicke der Macht genossen hat. Aber Ben hat eine Idee um die Welle auf zu hören.

Laurie und David gehen zum Ben. Sie erzählen ihm über die Angst den die Schüler haben wegen der Welle.
Ben sagt dass sie mit die Welle aufhört.
Er fragt ihn ihm zu vertrauen.

Kapitel 16
Ben redet mit Direktor Owens. Owens ist sehr böse und sagt dass wenn ‘die Welle’ am Ende des Tages nicht augehoben ist, Ben seinen Rücktritt (ontslag) einreichen muss.

In der Klasse sagt Ben dass es eine Versammlung für die Mitglieder der Welle ist um die Führer der Welle vor zu stellen. Laurie und David denken dass Ben sie belogen hat. Ben bringt sie zum Direktor und fragt sie ihm zu vertrauen.

David und Laurie gehen nach Hause und reden über die Welle.
Sie gehen zur Schüle zurück weil sie die Führer sehen wollen.

Kapitel 17
Die Aula ist voll. David und Laurie schlüpfen durch die Tür.
Ben begann zu begreifen wie viel ernsthafter sein kleines Experiment war.
Die Mitglieder erwarten Ihren Führer und dann erschient ein Bild von Adolf Hitler. Alle waren tief betroffen.
Robert weinte weil er alles verloren hat: das Gefühl gleichwertig zu sein.


Zusammenfassung
Ben Ross, der Lehrer Geschichte, macht ein Experiment in der Klasse um die Schülern zu erklären was es bedeuten haben mochte in Nazi-Deutschland zu leben.
Er beginnt eine Gemeinschaft, die Welle. Die Welle ist basiert auf 3 Grundsätze:

1. Macht durch Diziplin
2. Macht durch Gemeinschaft
3. Macht durch Handeln

Fast alle sind überzeugt dass die Welle gut ist für die Gleichheit. Aber sie unterdrückt die Menschen die kein Mitglied werden wollen: ein Jungen wird sogar zusammengeschlagen. Am Ende des Buches zeigt Ben ihren wahren Führer: Adolf Hitler. Dann aber bricht die Welle zusammen! (Dan stort de golf in)

Wie evoluiert Robert im laufe der Geschichte?
1. Er ist nicht beliebt, er probiert auch nicht zur Klasse zu gehören. Sein Brüder war der Star der Schule und Robert hatte beschlossen nicht mehr zu probieren wie er zu sein. Er studiert nich mehr und er muss vielleicht sitzen bleiben.

2. Durch die Welle fühlt er sich gleich und machtig. Er darf der Leibwächter vom Ross sein. Alle erkennen ihn an.

3. Seine Macht hört auf wenn die Welle aufhört. Er ist sehr traurig. Robert ist der Verlierer bei der ganzen Sache. Er fühlt sich nicht gleichwertig mehr.

REACTIES

Log in om een reactie te plaatsen of maak een profiel aan.

H.

H.

Dit is de film neef

3 jaar geleden

Andere verslagen van "The wave door Morton Rhue"