Kleider machen Leute door Gottfried Keller

Beoordeling 4.5
Foto van een scholier
  • Boekverslag door een scholier
  • 5e klas havo | 1144 woorden
  • 17 augustus 2006
  • 32 keer beoordeeld
  • Cijfer 4.5
  • 32 keer beoordeeld

Eerste uitgave
1874
Pagina's
71
Geschikt voor
bovenbouw havo/vwo
Oorspronkelijke taal
Duits

Boekcover Kleider machen Leute
Shadow
Kleider machen Leute door Gottfried Keller
Shadow
ADVERTENTIE
Help nu jouw favoriete goede doel door jouw mening te geven!

Hoe? Heel simpel. Geef je op voor het panel van Young Impact en geef jouw mening over diverse onderwerpen zoals gelijke kansen, diversiteit of het klimaat. Voor iedere ingevulde vragenlijst (+/- 1 per maand) ontvang je een bedrag dat je direct mag doneren aan een goed doel naar keuze. Goed doen was nog nooit zo easy!

Meld je aan!
1. Auteur
Gottfried Keller wird am 19.Juli 1819 in Zurich geboren. Sein Vater war einen Möbeltischer, und er stierb wenn Gottfried fünf war. Am ersten wollte Gottfried Kunstmaler werden, so er folgte von 1840 bis 1842 die Kunstakademie in Munchen. Es gefallte ihm nicht und er bemerkte das er besser schreiben konnte. Von 1848 bis 1850 studierte Gottfried in Heidelberg bei die Filosof Feuerbad. Er blieb bis 1855 in Berlin und schrieb seine große Roman „der grüne Heinrich“, und andere sind lasser gebundeld in die Leute von Seldwyla. Keller war nach Zurich gegangen und am 15.Juli 1890 ist er in seiner Heimatstadt, Zürich, gestorben. Also ist er 69 Jahre alt geworden.

2. Titel
“Kleider machen Leute”.


3. Titelverklaring
Der Titel ist am Niederländisch ‚kleren maken de man’. Ich finde diese Titel sehr gut weil Wenzel gesehen wurdet wie einer Graf umdass er schönes Kleider hattest. Aber Wenzel ist keiner Graf, aber einer Scheinerhilfe.

4. Eerste druk
Das Buch ist in 1856 vor das ersten Mahl erschienen.

5. Genre
Kleider machen Leute ist eine Novelle. Eine Novelle ist eine Geschichteform zwischen die kürze Geschichte und der Roman in.

6. Plaats in de literatuurgeschiedenis/stroming
Die Strömung ist der poetische Realismus, die literarische Strömung in Deutschland von 1850 bis 1880. In George Kellers´ Arbeiten geht es meistens um die Vergleigung von illusie und Realitát, schein und Wirklichkeit.

7. Perspectief
Es isst ein auktoriales Erzählen. Der allwissende Erzähler präsentiert die Geschichte, aber er kommt selb nicht wie Geschichtfigur vor. Citaten: * Seite 25: “Die beide Partijen waren nun zu Ende, auch das Sausergeluste der Herren gebußt, und sie zogen nun vor sich an den alten Weinen des beelden.” * Seite 112: “Er sturzte vor ihr nieder, kusste den Saum ihres Mantels und rief; ‘verzeih mir! Verzeih mir!”


8. Tijd van handeling
Ich denke dass die Geschichte sich abspielt rund 1800, umdass dass die ist zeit von Kutche und Graven. Citaten: * Seite 14: „Als er bekummert und geschwacht eine Anhohe hinaufging stieß er auf einen neuen und bequemen Reisewagen welcher ein herrschaftlicher Kutscher in Basel abgeholt hatte und seinem Herreb uberbrachte einen fremden den Grafen, der irgendwo in der Ostwschweiz auf einem gemieteten oder angekauften alten Schlosse sass.“
* Seite 122: „Unerwartet sagte nun jene nun verwitwete Gutsherrin als ich etwa sechzehn Jahre alt war, sie gehe mit Ihrem Haushalt in die Resedenz fur immer: die mutter solle mich mitgeben es sei schade fur mich in dem dorfe ein Tagelohner oder Bauernknecht zu werden sie wolle mich etwas Feines lernen lassen zu was ich lust habe wahrend ich in ihrem Hause leben und diese und jene leichten Dienstleidtungen tun konne.“

9. Plaats van handeling
Gie Geschichte spielt sich ab in Goldach, ein platze in der nähe van Seldwyla, ein selbst erfindet ord in der Schweiz. Citaten: *Seite 13: „An einem unfreudliche Noverbertage wanderte ein armes Schneiderlein auf der Landstraße nach Goldach eine kleinen reichen stadt sie nur wenige stunden von Seldwyla entfernt ist.“ *Seite 146: „ … und mit letzterer nach Goldach ubersiedelte und daselbst ein an gesehen man ward.“

10. Beschrijving/karakter van de hoofdpersonen
~ Wenzel Strapinski: Er ist die wichtigste Person in diesem Buch (das Hauptperson). Wenzel ist ein Schneider, but mann denkt dass er ein ein Graf ist. Er ist ein netter, aber ärmlicher Mann, er ist erhlich, aber hat Probleme weil mann denkt dass er ein Graf ist. Wenzel weißt nicht wass er tun muss. Er woltte manchmal weg laufen aber jeden mal ist da jemand und seht der Schneider. Citaat: * Seite 48: “Aber der Graf als man sich vor dem abendessen im freien erging nahm jetzo seine Gedanken susammen und hielt den rechten Zeitpunkt einer gerauslosen Beurlaubung fur gekommen.”

~ Melchior Bohni: Er ist Buchhalter und mochte gern mit Netchen heiraten. Darum wollte er dafür sorgen dass die Verbindung zwischen Wenzel und Netchen annulierd werd. Melchior ist ist ein Egoist, er gönnen Anderen kein Glück. Citaat: * Seite 45: “Nur Melcher Bohni, der buchhalter als ein geboren zweifler rieb sich vergnugt die hande und sagte zu sch selbst…”.

~ Nettchen: Sie ist die Tochter von der Ambtsrat. Ihre mutter is tod. Sie ist ein schones Madchen. Es it ein madchen mit eine liebe Karakter, sie liebt Wenzel und sie lasst der Mann, wer sie liebt, nicht allein, wenn mann wisst Wenzel war ein Schneider und keine Graf.

11. Samenvatting
Der Schneidergehilfe Wenzel Strapinski hat keine arbeit mehr. Er is aus dem Stadchen Selwyla weggelaufen weil dort keine arbeit ist für ihn. Weil er ja schneider is macht er seine Kleider selbst, und er siehst aus wie ein ganz vornehmer Mensch dem mann es nicht anzieht, dass er betteln muss. Auf die weg nach Goldach kommt eine Kutsche langs ihn und der Kutscher fragte den Schneider ob er sich nicht in der wagen setzen wolte. Strapinski setzt sich in den Kutsch. In Goldach sagt die Kutscher dass Wenzel die reichen Graf Strapinski ist von Polen. Durch einladungen der Reichen in der Stadt geniesst er ein grosses ansehen. Durch Glück beim Spielen winnt Wenzelein wenig Geld womit er sich doch leisten kann um sein schlechtes Gewissen gut zu machen. Wenn er besliesst zu gehen lernt er eine Madchen kennen. Beiden sind sofort verliebt und dadurch blieb Wenzel willenlös langer. Das Madchen heißt Nettchen, sie ist die Tochter des reichen Amtstrates.

Die Gruppen treffen zusammen und es gibt einige schone Theaterstucke und beim letzten Wenzel entlarvt sich. Wenzel der angesehene wurde als Graf Strapinski durch eine List des gemeinen Kutschers der Wenzel Wanderbuch gefunden hatte, flieht in den Wald. Doch Nettchen kommt ihm nach in Schlitten und rettet ihm vom Erkaltungstot. Sie erkennt den inneren Wet von Wenzel und bleibt ihm treu nachdem er alles genau erzahlt hat. Nettchen wunscht mit Wenzel glücklich zu worden. Sie gehen zuruck und sagen dass sie wolten heiraten. Strapinski hat eine neues Arbeit, er macht Tuchen, jemanden findest die tuchen schön. Sie bekommen viele Kindern und sind sehr glucklich.

12. Thema en motieven
Kleider machen Leute: Wenzel Straphinski hat ein teuers Mantel und ein Pelzmutze, und viel ansehen des person. Der Titel ist in meiner Augen auch das Thema. In der Anfang von das Buch steht ein gutes Zitat: „und als der verdutzte Schneider eindlich hervorsprung in seinem manterblaß schon und schwermutig zur erde blickend schien er Ihnen wenigsten ein Geheimnisvoller Prins oder ein Graf zu sein.“

13. Bedoeling van de auteur
Ich denke dass der Verfasser uns will vergügen, und uns etwas will lernen. Ich kann doch etwas lernen. Mannn geht immer auf die Außenseite ab, und denkt an die Kleider zu sehen in welchen Positionen Jemand steht. Aber wenn du nach die Innenseite seht dann ist diejegine vielleicht nichtmehr so schön. Wenzel hat schönes Kleider aber muss betteln.

14. Eigen mening over de inhoud
Ich fand es eine sehr lustige und spaßige Geschichte. Die Geschichte ist einfach humoristisch und Deutlich geschrieben. Das Buch was nicht schwierig zu lesen und nicht schwierig zu begreifen. Ich fand das Buch toll.

REACTIES

Log in om een reactie te plaatsen of maak een profiel aan.

L.

L.

umdass :D

(titelverklaring)

11 jaar geleden

Andere verslagen van "Kleider machen Leute door Gottfried Keller"