Mozart auf der Reise nach Prag door Eduard Morike

Beoordeling 3.3
Foto van een scholier
  • Boekverslag door een scholier
  • Klas onbekend | 573 woorden
  • 11 juli 2001
  • 84 keer beoordeeld
  • Cijfer 3.3
  • 84 keer beoordeeld

Eerste uitgave
1855
Pagina's
112
Geschikt voor
bovenbouw havo/vwo
Oorspronkelijke taal
Duits

Boekcover Mozart auf der Reise nach Prag
Shadow
Mozart auf der Reise nach Prag door Eduard Morike
Shadow
Titel: Mozart auf der reise nach Prag. Erstveröffentlichung: 1855 ; Kwadraat, Vianen.
1. Der Verfasser:
Bibliographische Daten:
Der Verfasser ist Eduard Mörike, er hat gelebt von 1804 bis 1875. Die wichtige Ereignisse;
Mörike ist eigentlich ein Dichter, er kommt aus Württemberg. Wie fast alle schwäbischen Dichter und Theologen, war er anfangs Pfarrer und lebte aber in seinem späteren Leben ganz seiner Kunst.
Mörike wird gerechnet zwischen der Romantik und Realismus. Die übergang zwischen Romantik und die Biedermeierzeit.


2. Der Inhalt.

2.1
Der Hauptperson ist Wolfgang Amadeus Mozart. Er ist ungefähr 22 Jahre alt, wann er von Wien nach Prag reist. Er ist ein sehr gute Musiker. Sein aussehen ist nicht gut beschrieben. Mozart ist ein bischen schwermütig, er denkt viel an die Tod, er liebt seinen Musik. Er ist ein bekannte Musiker. Er liebt sein Frau sehr viel. Sein Gattin ist Konstanze. Sie ist eine junge schöne Dame. Sie hat im Haus an Entbehrung gewöhnt. Eugine hört Mozarts Klavierspiel und ist verrückt von seinen Musik. Sie ist sehr reich und kann "Musik" bezahlen.
Die Hauptpersoon veränderd sich viel; er wird schwermütiger.
2.2
Das Thema ist der Unterschied in Leben und Tod. Mozart ist sehr schwermütig, er hat sehr viele Problemen und kann nicht mehr positiv denken über das Leben. Konstanze ist hingegen immer positiv.
Die Zeit ist Herbst 1787. Wolfgang begibt sich im Herbst 1787 von Wien nach Prag. Die Ort der Handlung ist in ein Dorf hinter das Schloß eines Grafen von Schinzberg. Das Milieu: die Grafen sind sehr reich, aber Mozart und Konstanze sind ärmig. Mozart mußt viel komponieren für Geld. Aber Mozart und Konstanze befinden sich in Reichere Kringen. Die Titel ist genau was es passiert: eine Reise nach Prag.
Zusammenfassung:
Diese Geschichte ist ein Tag aus das Leben von Mozart und Konstanze. Wann Mozart nach Prag fahrt (Herbst 1787) , mit Konstanze, übernachten sie im Gasthof des Dorfes. Mozart macht ein Spaziergang im Schloßgarten, wann er eine Frucht bricht von einem Pomeranzenbaum, kommt der böse Gärtner. Mozart schreibt die Gräfin einen Entschuldigungsbrief. Ihrer Nichte Eugini werd heiraten, und Mozart möchtest jetzt spielen. Mozart spielt und erzählt Anekdotes. Einige Diener tragen den verhängnisvollen, hundertjährigen Pomeranzenbaum herein. Eugini dachtes daß er Tod gehte. Später spielt Mozart "Don Giovanni". Am anderen Morgen macht der Graf beim Abschied Mozart den wagen zum Geschenk, in dem dieser jetzt mit seiner Frau nach Prag fährt. Später finden sie ein Gedicht in Mozarts buchen.


3.
In die Geschichte befindet sich einen Wendepunkt. Zuerst ist Mozart genießend und Fröhlich, aber nach "Don Giovanni" ist er schwermütig.
Die Gattung ist Leben und Tod, Mozart lebt nicht lang, und in 1787 leben Menschen auch nicht lang.
Einige Merkmale sind: die Pomeranzenbaum: geht er Tod oder nicht? Und "Don Gionvanni" geht auch über Tod und Leben. Und das Gedicht auch. Mozart denkt daß er schnell Tod geht.
Standpunkt: Auktorialer Erzähler (allwissender Erzähler)
4.
Die Leben- und Tod- problemen. Jedermann denkt an der Tod, wann er Tod geht und wie man muß leben. Vielleicht ist die Aussage daß man nicht zuviel an der Tod mußt überdenken. Man mußt glücklich leben. Das Buch finde ich actuell. Die Leben/Tod - problemeb bleiben immer.
Ich finde das Buch ein gutes Buch. Ich liebe Mozarts Geschichte, ich habe auch sein Leben gesehen (der Film)
Und das war eine trieste, aber schöne Geschichte.

REACTIES

Log in om een reactie te plaatsen of maak een profiel aan.

H.

H.

Ik vind het heel goed dat je je verslag op internet zet (zo heb ik er ook nog wat aan hihi).
Ik heb het nog niet helemaal doorgelezen, maar volgens mij heb ik er wel wat aan!!
Heel erg bedankt...

Groetjes Henriëtte

20 jaar geleden