Lesuitval, een mondkapjesplicht, onzekerheid over de eindexamens... Wij zijn benieuwd hoe jij met de coronacrisis omgaat en wat jij vindt van de maatregelen. Doe mee met ons corona-onderzoek! 😷🦠🏫 We zoeken nog extra jongens!

Doe mee


ADVERTENTIE
1500 euro winnen met je pws of sectorwerkstuk?

Check de online masterclasses van het Rijksmuseum waarin experts hun kennis en tips delen, zodat jij tot een goed onderwerp komt. En wist je dat je mee kunt doen aan de Rijksmuseum Junior Fellowship wedstrijd? Je maakt dan met jouw pws of sectorwerkstuk kans op 1500 euro en een traineeship!

FORMAT LESELISTE

Landeskunde und Literatur 2015/2016

Hinweis 1: Bei den Punkten 1,2 und 5 bitte vollständige Sätze schreiben. Zu den Punkten 3 und 4 bitte gut geordnete Stichpunkte schreiben, keine ganzen Sätze. 

Hinweis 2: Die Wörterzahl insgesamt (das bereits hier Geschriebene 130 Wörter zählt mit) muss zwischen 650 – 850 Wörtern liegen. Wer unter 600 Wörter oder über 1000 Wörter hat, bekommt seine Arbeit ungesehen zurück.

Autor

Siegfried Lenz

Titel

Schweigeminute

Verlag und Erscheinungsjahr

Hoffmann und Campe Verlag, 2008

Seitenzahl

127

1. Kurzbiographie des Autors/ weitere Werke (keinesfalls mehr als 80-100 Wörter!)

Siegfried Lenz ist in Ost-Preußen am 17. März 1926 geboren. Er hat bis 1951 als Journalist gearbeitet. Als 13-Jähriger kam er in der Hitlerjugend. 1943 hat er die Wehrmacht beteiligt.

Als der Krieg zu Ende war, studierte er in Hamburg Englisch, Literaturwissenschaften und Philosophie. Im Jahr 1948 ging er für die Welt schreiben.

1951 schrieb er sein erster Roman ‚Es waren Habichte in der Luft‘. Gleich nachher hat er sich bei ‚Die Welt‘ gekündigt.

Er hat eine starke Solidarität mit der SPD.

2. Handlungsverlauf

Christian ist bei einer Gedächtnisfeier von seine Englischlehrerin Stella. Während der Schweigeminute lässt Christian seine Beziehung zu der toten Geliebten sowie seine Erlebnisse mit ihr Revue passieren.  

Christian hat Stella einmal vorgestellt zusammen auf dem Bot seines Vaters zu fahren. Als Christan Stella wieder heimbringt, küssen sie zum ersten Mal. Auf einer Insel haben sie zum ersten Mal Sex.

In der Klasse, ignoriert Stella Christan. Christian hatte sich die Beziehung nicht so vorgestellt.

Stella hat sich schon einige Zeit nicht mehr in der Schule gemeldet. Christian hat beschlossen Stella zu besuchen. Bei Stella zuhause, trefft er ihren Vater. Er ist krank und sie ist deswegen nicht oft in der Schule.

Am Ende der Gedächtnisfeier, nimmt Christian ein Foto von Stella mit. Der Direktor hat das aber gesehen und er lässt Christian das Foto gleich wieder zurücksetzen. Das Foto lässt ihn aber an dem Moment denken, dass Christian und Stela zusammen Fotos machten. Als sie das gemacht hatten, gingen sie zusammen zum Strand. Da wurden sie durch andere Schüler. Stella kam mit einer professionellen Ausrede. Sie war „die Nachhilfelehrerin‘‘ von Christian. Nachher verabschieden Stella und Christian sich für längere Zeit. Stella und eine Freundin werden in Dänemark segeln. Sie schreiben einander viel und Christian arbeitet viel in der Zeit. Auf dem Tag, dass Stella heimkehren sollte, passiert etwas Schreckliches. Das Schiff krachte gegen die Steinwand der Hafeneinfahrt. Stella und ein anderer Mann, lagen schlaff im Wasser. Christian und seinen Freunden haben versucht um die beiden zu retten aber Stella starb ein paar Tage später jedoch an ihre Verletzungen.

3. Hauptfiguren und Konstellation der Personen (Wer mit/gegen wen?)
Erzählperspektive (z.B. Ich-Erzähler)

Christian: Er ist ein achtzehnjähriger Junge und Hauptfigur der Geschichte. Er hat eine Beziehung mit Stella und ist ein selbständiger, verantwortungsvoller Junge. Er arbeitet bei seinem Vater. Christian erzählt die ganze Geschichte.

Stella: Stella ist die Englisch Lehrerin von Christian. Sie sieht jung aus und wird von jeden sehr beliebt. Sie liebt und genießt das Leben. Stella wird bei einem Bootsausflug mit ihren Freunden lebensgefährlich verletzt und erliegt schließlich im Krankenhaus ihren Verletzungen.

4a. Behandelte Themen und Hauptprobleme
4b. Stil und Sprache

Das Thema der Geschichte ist eine (geheime) Liebesbeziehung zwischen Schüler und eine Lehrerin. 

Die Geschichte wird von einem Ich-Erzähler erzählt. Der Erzähler macht mehrere Zeitsprünge. Die Geschichte ist also nicht chronologisch erzählt.

Die Sprache im Buch ist nicht ganz leicht aber noch immer leicht zu verstehen.

5. Begründen Sie ausführlich, warum Ihnen das Buch persönlich gefallen/nicht gefallen hat. (keinesfalls weniger als 150 Wörter!)

Alle Aspekte einbeziehen: Sprache/Stil/Spannung/Humor/Thema/Entwicklung der Hauptfiguren usw.

Christian ist der Ich-Erzähler der Geschichte. Er macht in der Geschichte immer Zeitsprunge wegen seiner Rückblicke. Deswegen fand ich es am Anfang schwierig die Geschichte zu folgen aber wann ich mir das gewöhnt hatte, ging das immer leichter. Das Buch wurde immer im gleichen Stil geschrieben und darum fand ich es nicht so toll zu lesen. Bei den ersten Seiten war schon bekannt, was passierte und in den Res des Buches passierte eigentlich wenig. Die Geschichte war deswegen nicht Spannend, weil am Anfang schon bekannt war, wie die Geschichte enden wurde. 

Die Geschichte an sich war aber eine schöne Geschichte.

6. Quellenangaben und weitere Bemerkungen

http://de.wikipedia.org

 

REACTIES

Er zijn nog geen reacties op dit verslag. Wees de eerste!

Log in om een reactie te plaatsen of maak een profiel aan.